Verbraucher fordern ehrliche Informationen auf Etiketten

Niederländische Untersuchungen zeigen, dass 90% der Verbraucher der Meinung sind, dass irreführende Informationen auf Etiketten verboten werden müssen. Der niederländische Verbraucherverband startete daher die Kampagne „Dit deugt niet" (Es taugt nicht) und fordert die Verbraucher auf, die Petition für ehrliche Informationen auf Lebensmittelverpackungen zu unterzeichnen.

Nach Angaben des Verbandes ist die Grenze zwischen Verlockung und Täuschung auf Verpackungen hauchdünn. In einer Umfrage wurden zehn Lebensmittel vor fast 11.000 Mitgliedern eines Internet-Panels präsentiert und ihnen Fragen zu den Informationen auf Verpackungen gestellt. 93% der Befragten sind der Meinung, dass die Vorderseite eines Produkts ein gutes Bild davon vermitteln sollte, was es enthält. Laut 91% der Befragten erwecken Inhaltsstoffe, die auf der Vorderseite der Verpackung hervorstechen, den Eindruck, dass das Produkt viel davon enthält.

Verzerrtes Bild

Seit vielen Jahren fordert der Verband  bessere Informationen auf Lebensmitteletiketten und zeigt auf seiner „Schandmauer“ Beispiele für Produkte, die den Verbraucher auf die falsche Fährte bringen. Dies hat zur Folge, dass einige Hersteller ihre Produkte angepasst haben, aber allzu oft gibt es in Supermärkten Verpackungen, die den Inhalt des Produkts verzerren.


Quelle: consumentenbond.nl


Teile diese Seite

Kontaktieren Sie uns

Kontakt